Bericht zur Reiterrallye

 

Am 3.September gingen mit 28 Paaren so viele Starter wie noch nie ab 10.30 Uhr auf die 10 km lange Strecke der diesjährigen Reiterrallye.

Das Wetter war perfekt und so stand einem schönen Tag mit Spiel und Spaß für Reiter und Pferde nichts im Weg.

Gleich zu Beginn wurden, noch auf dem Reitplatz, die Rittigkeit und die Schreckhaftigkeit der Pferde und Ponys geprüft. Mit aufgespanntem Regenschirm hieß es, das Pferd rückwärts durch ein Stangen-L zu dirigieren (Bild links).

      

Anschließend ging es auf die Strecke von Stolpe über Köllingbek, Löhndorf und Nettelau wieder zurück zum Reitplatz. Im Verlauf der Strecke war dann die geistige und körperliche Fitness und Geschicklichkeit von Pferd und Reiter gefragt. So mussten z.B. die Reiter mit den Pferden und Ponys an der Hand Sackhüpfen oder beim Schälen von Kartoffeln ein möglichst langes Stück Schale erzeugen. Das Zusammenbauen einer Trense auf Zeit und das Werfen von Klettbällen von Reiter zu Reiter gehörten genauso zu den weiteren Herausforderungen wie das Keschern von Quietscheentchen aus einem Wasserbottich (Bild rechts).

Nach zwei weiteren Stationen und dem abschließenden Quiz brachten alle an den Start gegangenen Teilnehmer die Rallye erfolgreich zu Ende und konnten sich anschließend mit Würstchen und Kuchen stärken.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern, die zu dieser erfolgreichen Rallye beigetragen haben und beglückwünschen noch einmal die Sieger und Platzierten:

  1. Melina Strich und Bente Jassmann
  2. Doris Willecke-Günther und Nicole Reimer
  3. Inga Jatho und Conny Helwig
  4. Karin Saal und Eva Keller
  5. Sarah Hubert und Alexandra Nicolas
  6. Nathalie Bogowski und Birte Lindemann
  7. Inken Mohr und Meike Bewersdorf

 

 

 

 


powered by Beepworld